Das Weingut zum Rosenberg liegt mitten im Urner Hauptort Altdorf am Hang des ehemaligen Kapuzinerklosters. Vor gut 20 Jahren sind in dieser Lage der Gemeinde Altdorf und der Korporation Uri auf einer Fläche von 1,3 Hektaren Reben gesetzt worden. Zum Sortenspiegel gehören Blauburgunder, Diolinoir, Pinot Grigio und Solaris.

Nichts gegen einen Borgomanero und Elsässer Gewürztraminer. Auch in Altdorf reifen die Trauben wunderbar aus. Föhn als Traubenkocher. Von den Germanen aus dem Norden kam das Schweinefleisch, von den Italienern aus dem Süden kamen die Kastanien. So entstand hier ein raffiniert ländliches Gericht: «Schwynigs und Cheschtänä». Es zeigt klar die Stellung Uris als kulinarische Mischzone. «Magroonä und Gimelmeckä», «Heibeeriprägel und Paläntä». Gegensätzliches verband sich zu einem eigenständigen Ganzen.

Suworows Alpenzug, 19. September 1799. Das Korps des Generals Rosenberg marschiert mit 6000 Mann ab in Richtung Lukmanierpass, Disentis, Oberalppass und Altdorf. Diese Kolonne soll die französische Gotthard-Stellung umgehen … So kommt Altdorf zum Rosenberg. – Aber in Frieden wollen wir in unserem Weingut zum Rosenberg bald Rosen pflanzen und die besonderen verführerischen Düfte, die Rosenextrakte enthalten, einfangen, zum Beispiel in Rosenduft-Schokoladen zum passenden Rosenberg-Wein. Und dereinst sollen auch Aprikosenbäumchen unseren Rebberg verschönern, natürlich – mit Hintergedanken. Wir denken an einen eigenen Aprikosenlikör … Und wir pflegen auch den Garten des Alters- und Pflegeheimes Rosenberg – mit Blumen und Kräutern. Wer weiss, vielleicht werden wir dereinst auch Kräuter-Glühwein-Tee im Sortiment haben